Die Irish Skin Foundation zitiert das Forschungsergebnis von Prof. Okamoto im Bezug auf Hautkrebsrisiko

Startseite/News/Die Irish Skin Foundation zitiert das Forschungsergebnis von Prof. Okamoto im Bezug auf Hautkrebsrisiko
  • The Irish Skin Foundation comments on Dr. Okamoto’s research and urges people to know their skin type

Wie am 12.08.2016 in unserem News Artikel: “Neue wissenschaftliche Erkenntnis” berichtet, hat das Team um Prof. Okamoto beschrieben, dass genetische Varianten, die die Ursache für hellere und somit zur Rötung neigende Haut unabhängig von der Sonne das Risiko für Melanom erhöht. Die Irish Skin Foundation nimmt dazu Stellung und rät nun auf den eigenen Hauttyp zu achten.

Die Irish Skin Foundation zitiert das Forschungsergebnis von Prof. Okamoto im Bezug auf Hautkrebsrisiko und rät den eigenen Hauttyp ernst zu nehmen

Die Artikel können hier nachgelesen werden:

www.independent.ie

irishskin.ie/red-hair-gene-may-double-chance-melanoma-separate-risks-sun-exposure

 

Von |14.09.2016|Kategorien: News|Tags: , , , , |Kommentare deaktiviert für Die Irish Skin Foundation zitiert das Forschungsergebnis von Prof. Okamoto im Bezug auf Hautkrebsrisiko

About the Author:

Dr. Okamoto ist Hautarzt in Wien und studierte Humanmedizin an der Medizinischen Universität Wien. Seit 2007 ist Prof. Okamoto als klinischer Oberarzt an der allgemeinen Abteilung für Dermatologie an der Universitätsklinik für Dermatologie in Wien tätig. Die Privatordination von Hautarzt Dr. Okamoto wurde erstmals in Oktober 2008 in der Privatklinik Josefstadt-Confraternität eröffnet. Er ist zusätzlich Belegarzt an der Privatklinik Rudolfinerhaus, an der Wiener Privatklinik und der Privatklinik Josefstadt-Confraternität. Ichiro Okamoto auf Google+ »