Univ. Prof. Dr. Okamoto in Wien informiert über Rotlauf auf Netdoktor.at

Startseite/News/Univ. Prof. Dr. Okamoto in Wien informiert über Rotlauf auf Netdoktor.at
  • Netdoktor Experte Hautarzt Dr. Okamoto aus Wien

Ab sofort ist Univ. Prof. Dr. Okamoto Netdoktor Experte und informiert online über Haut- und Geschlechtskrankheiten. Das Gesundheitsportal netdoktor.at informiert über Krankheiten, Symptome, Therapien und Medikamente. Hier wird medizinisches Wissen und Gesundheitsinformationen von Experten für die Allgemeinheit aufbereitet.

Dr. Okamoto informiert über Rotlauf auf Netdoktor.at

Univ. Prof. Dr. Okamoto gibt Aufschluss als medizinischer Experte für Dermatologie und Venerologie auf netdoktor.at über Rotlauf (Wundrose, Erysipel)

  • Wie entsteht Rotlauf?
  • Welche Symptome treten auf?
  • Wie stellt der Arzt die Diagnose?
  • Wie wird der Rotlauf behandelt?
  • Prognose und mögliche Komplikationen

Behandlung von Rotlauf bei Dr. Okamoto in Wien

Ein “klassischer” Rotlauf macht sich durch eine oberflächliche, flammenartige Hautrötung, die starke Schmerzen bereitet und flächendeckend fortschreitet bemerkbar. Nahe der betroffenen Hautstelle, sind oft die Hautareale und Lymphknoten geschwollen. In der Mitte dieser Rötung findet sich die sogenannte Eintrittspforte, eine kleine Verletzung, wo der Erreger in die Haut gelangen konnte. Zu dieser Hautreaktion treten häufig Begleiterscheinungen, wie Übelkeit, Fieber, Schüttelfrost und ein allgemeines Krankheitsgefühl auf.

Um Rotlauf zu behandeln, wird ein Antibiotikum (meist Penicillin) über einen Zeitraum von 10 bis 14 Tagen verabreicht. Hier werden Infusionen den Tabletten vorgezogen, vor allem bei großflächigen Befall. Zusätzlich können lokal kühlende Massnahmen sowie Schmerzmittel die Beschwerden lindern. Bettruhe wird empfohlen, sowie eventuell eine Hochlagerung des betroffenen Körperteils vornehmen.

Sollten Sie den Verdacht auf ein Erysipel haben, dann kontaktieren Sie bitte Ihren Arzt oder suchen Sie ein nächst liegendes Krankenhaus auf. Eine Verzögerung kann zu lebensgefährlichen Gesundheitsfolgen wie Sepsis und nekrotisierende Fasziitis führen.

 

Kontakt zu Prof. Dr. Okamoto

Zur Vereinbarung eines Termins in der Privatpraxis von Prof. Okamoto in Wien (Wahlarzt, KEINE KASSEN) kontaktieren Sie bitte die Ordination per Telefon unter +43 1 40114/5701, per E-Mail an ordination@hautarztokamoto.at oder über das Kontaktformular.

Von |18.11.2014|Kategorien: News|Tags: , , , , |Kommentare deaktiviert für Univ. Prof. Dr. Okamoto in Wien informiert über Rotlauf auf Netdoktor.at

About the Author:

Dr. Okamoto ist Hautarzt in Wien und studierte Humanmedizin an der Medizinischen Universität Wien. Seit 2007 ist Prof. Okamoto als klinischer Oberarzt an der allgemeinen Abteilung für Dermatologie an der Universitätsklinik für Dermatologie in Wien tätig. Die Privatordination von Hautarzt Dr. Okamoto wurde erstmals in Oktober 2008 in der Privatklinik Josefstadt-Confraternität eröffnet. Er ist zusätzlich Belegarzt an der Privatklinik Rudolfinerhaus, an der Wiener Privatklinik und der Privatklinik Josefstadt-Confraternität.Ichiro Okamoto auf Google+ »
Datenschutzinfo